Eppendorf erwirbt Zentrifugen-Geschäft von Koki

Crossed

Die Ep­pen­dorf AG und die Ko­ki Hol­dings Co., Ltd. ha­ben sich über den Er­werb des Zen­tri­fu­gen-Ges­chäfts von Ko­ki durch Ep­pen­dorf ver­stän­digt. Dazu gehört auch die Pre­mi­um­mar­ke himac. Eine ent­sprech­en­de Ver­ein­ba­rung wur­de von bei­den Un­ter­neh­men in Tokio un­ter­zeich­net. Die Ham­bur­ger Ep­pen­dorf AG baut mit der Ak­qui­si­tion sein Zen­tri­fu­gen-Ge­schäft ge­zielt aus und fes­tigt seine star­ke Markt­po­si­tion als ein welt­weit füh­ren­der Pro­du­zent hoch­wer­ti­ger Zen­tri­fu­gen für die Pha­rma- und Life-Science-Bran­chen so­wie für die aka­de­mi­sche und in­dus­tri­el­le For­schung.

Foto: © Eppendorf AG_Haupteingang

„Wir freu­en uns, dass wir das Zen­tri­fu­gen-Ge­schäft von Ko­ki und die Pre­mi­um­mar­ke himac über­neh­men kön­nen. Ihre Hoch­leis­tungs­pro­duk­te pas­sen per­fekt zum Zen­tri­fu­gen-Ge­schäft und den ho­hen Qua­li­täts­stan­dards von Ep­pen­dorf“, er­klär­te Dr. Peter Fruhstorfer, Co-Vor­stands­vor­sit­zen­der der Ep­pen­dorf AG. „Ep­pen­dorf wird mit die­sem Zu­kauf zu ei­nem glo­ba­len Ge­samt­an­bie­ter von hoch­leis­tungs­star­ken Zen­tri­fu­gen im Pre­mi­um­seg­ment. Mit der Ak­qui­si­tion er­hal­ten wir Zu­gang zu neu­en Kun­den­grup­pen und er­wei­tern un­se­re Wachs­tums­mög­lich­kei­ten.“ Das Zen­tri­fu­gen-Ge­schäft sei eines der Kern­ge­schäfts­fel­der von Ep­pen­dorf, so Fruhstorfer wei­ter, das durch den Zu­kauf wei­ter nach­hal­tig ge­stärkt wer­de.

„Dass wir Ep­pen­dorf für die Über­nah­me un­se­res Ge­schäfts­zweigs Cen­tri­fuge & Pro­ces­sing als Part­ner ha­ben, freut uns sehr. Die­ser Be­reich ist seit über 65 Jah­ren füh­rend in Ja­pan“, sagte Atsushi Morisawa, CEO von Ko­ki Hol­dings. „Ich bin über­zeugt, dass das bis­her zu Ko­ki ge­hö­ren­de Cen­tri­fu­ge & Pro­ces­sing Ge­schäft durch die In­ves­ti­tio­nen von Ep­pen­dorf bei dieser Ak­qui­si­tion eine he­raus­ra­gen­de Stel­lung im glo­ba­len Markt er­zie­len wird. Ko­ki Hol­dings kann sich so­mit stra­te­gisch auf die Elektro­werk­zeug-Bran­che kon­zen­trie­ren, um welt­weit zur Num­mer 1 zu wer­den.“

Zurück