Evotec SE: Ergebnisse des ersten Quartals 2021

Crossed

Evotec SE gab heute die Finanzergebnisse und die Geschäftsentwicklung für das erste Quartal 2021 bekannt.

Evotec SE: Ergebnisse des ersten Quartals 2021

REKORDWACHSTUM DES BEREINIGTEN BASISGESCHÄFTS, STARKE BILANZ STÜTZT BESCHLEUNIGTES WACHSTUM

  • Die Konzernerlöse aus Verträgen mit Kunden steigen um 11 % auf 133,1 Mio. € (Q1 2020: 119,4 Mio. €); Wachstum des Basisgeschäfts um 28 %, bereinigt um das Ende der Sanofi-Zahlung (seit April 2020) und ungünstige Währungseffekte
  • Umsatzwachstum von 16 % (bereinigt um Materialweiterbelastungen: 11 %) auf 136,9 Mio. € (Q1 2020: 118,2 Mio. €) im Segment EVT Execute und von 21 % (bereinigt um Materialweiterbelastungen: 20 %) auf 28,2 Mio. € (Q1 2020: 23,3 Mio. €) im Segment EVT Innovate
  • Just - Evotec Biologics wuchs um mehr als 60 % auf 9,7 Mio. € (Q1 2020: 5,9 Mio. €)
  • Bereinigtes Wachstum des bereinigten Konzern-EBITDA um 16 %, trotz höherer F&E-Aufwendungen; bereinigtes Konzern-EBITDA von 21,1 Mio. € (Q1 2020: 30,0 Mio. €) beeinflusst durch das planmäßige Ende der Sanofi-Zahlung (seit April 2020) und ungünstige Währungseffekte
  • Erhöhte Aufwendungen für unverpartnerte F&E von 14,9 Mio. € (Q1 2020: 11,4 Mio. €) gemäß Strategie
  • Starke Bilanz mit komfortabler Nettoverschuldung von 56 Mio. € (entspricht 0,6x EBITDA) bietet erheblichen Spielraum zur Finanzierung weiteren Wachstums; nicht-operatives Ergebnis begünstigt durch Anpassung des beizulegenden Zeitwerts der Beteiligung an der Exscientia Ltd.

POSITIVE ENTWICKLUNG MIT ZAHLREICHEN NEUEN UND ERWEITERTEN PARTNERSCHAFTEN; JUST – EVOTEC BIOLOGICS GEWINNT WEITER AN FAHRT

  • Zahlreiche Abschlüsse neuer und Erweiterung bestehender Partnerschaften und Allianzen (z. B. mit Annexon, Chinook Therapeutics, Related Sciences, Takeda, The Mark Foundation,…)
  • Abschluss neuer Verträge im Bereich Entwicklungspartnerschaften und INDiGO (z.B. mit Riboscience, Step Pharma,…)
  • Neue mehrjährige iPSC-Partnerschaft mit dem Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf („UKE“)
  • Ausweitung der Partnerschaft mit Bristol Myers Squibb im Bereich des gezielten Proteinabbaus
  • Just – Evotec Biologics weiter auf Erfolgskurs: Bau des ersten J.POD® in Redmond verläuft nach Plan; voraussichtlicher Baubeginn für die erste europäische Anlage „J.POD® 2 EU“ in der zweiten Jahreshälfte 2021
  • Projektpartnerschaft mit Kazia Therapeutics im Bereich Onkologie (EVT801) (nach Ende des Berichtszeitraums)
  • Neue BRIDGEs (“beLAB2122” und “beLAB1407” (nach Ende des Berichtszeitraums))
  • Projekte starten in die klinische Phase (EVT894 (Chik-V); Immunonkologie-Projekt A2a-Rezeptor-Antagonist (Exscientia))

CORPORATE HIGHLIGHTS

  • Umsetzung des nächsten langfristigen strategischen Aktionsplans 2025 „The data-driven R&D Autobahn to Cures“
  • Aufsichtsratsvorsitzender legt mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung am 15. Juni 2021 sein Amt nieder (nach Ende des Berichtszeitraums)

PROGNOSE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2021 BESTÄTIGT

  • Bestätigung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2021, erstmalige Einschätzung der mittelfristigen Perspektiven
  • Erwarteter Konzernumsatz in Höhe von 550 - 570 Mio. € (565 - 585 Mio. € bei konstanten Wechselkursen) (2020: 500,9 Mio. €)
  • Erwartetes bereinigtes Konzern-EBITDA in Höhe von 105 - 120 Mio. € (115 - 130 Mio. € bei konstanten Wechselkursen) (2020: 106,6 Mio. €)
  • Erwartete Aufwendungen für die unverpartnerte Forschung und Entwicklung in Höhe von 50 - 60 Mio. € (2020: 46,4 Mio. €)

EINFÜHRUNG VON MITTELFRISTIGEN ZIELEN IN ÜBEREINSTIMMUNG MIT DEM AKTIONSPLAN 2025

  • Einführung von mittelfristigen Zielen bis 2025 auf dem Capital Markets Day am 20. April 2021, die ein Umsatzwachstum auf > 1.000 Mio. €, ein bereinigtes EBITDA von ≥ 300 Mio. € und unverpartnerte Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen von > 100 Mio. € vorsehen

Angesichts der anhaltenden Unsicherheit in Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wurden potenzielle negative Auswirkungen der Krise in den oben genannten Prognosen für Umsatz und bereinigtes EBITDA bereits berücksichtigt. Diese dürften weniger stark ausfallen als in 2020.

Ausführlichere Informationen und die Finanztabellen sind in der Zwischenmitteilung zum ersten Quartal verfügbar, die auf der Evotec-Website unter folgendem Link veröffentlicht ist.

Zurück