Entwicklungspartner­schaft im Bereich Onkologie

Crossed

Evotec SE gab heute eine mehrjährige Entwicklungspartnerschaft mit dem finnischen Biopharma-Unternehmen Rappta Therapeutics bekannt, die sich auf ein innovatives Onkologie-Target konzentriert.

Entwicklungspartner­schaft im Bereich Onkologie

Im Rahmen der Partnerschaft wird Evotec Rapptas Programm zur Entwicklung niedermolekularer Aktivatoren des Enzyms Proteinphosphatase 2A („PP2A“) unterstützen, das verschiedene onkogene Signalwege herabreguliert, die für das Fortschreiten von Krebserkrankungen verantwortlich sind. Obwohl PP2A ein wichtiger Tumor-Suppressor ist und bei der Regulierung der Protein-Dephosphorylierung und des Tumorwachstums eine entscheidende Funktion übernimmt, gilt sie bis heute als sehr schwierige pharmazeutische Zielstruktur.

Durch ein tiefgehendes Verständnis der PP2A-Biologie und den Einsatz ihrer eigenen Technologien hat Rappta das PP2A-Target eindeutig definiert. Dadurch konnte das Unternehmen eine Reihe von first-in-class Substanzen entwickeln, die die drei Untereinheiten von PP2A miteinander verkleben, die Bildung von Komplexen vorantreiben und damit die tumorsuppressive Funktion wiederherstellen. Evotec und Rappta wollen das Programm, das sich aktuell im Stadium der späten Leitstrukturoptimierung befindet, im Laufe ihrer Partnerschaft bis zu Studien für die IND-Einreichung weiterentwickeln.

Evotec wird ihre führende integrierte Plattform für Wirkstoffforschung und -entwicklung sowie ihre Expertise im Bereich Onkologie in Verbindung mit hochmodernen Technologien einbringen, um die Erfolgswahrscheinlichkeit selbst in innovativen und schwierigen wissenschaftlichen Bereichen zu maximieren. Evotec wird eine nicht bekanntgegebene Forschungszahlung erhalten und hat Anspruch auf erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen.

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: „Evotec freut sich über den Beginn der ersten Zusammenarbeit mit Rappta Therapeutics zur Unterstützung der neuartigen Plattform der nächsten Generation, die bei PP2A gegen Krebs ansetzt. Evotec verfügt über eine langjährige Erfolgsbilanz auf dem Gebiet der Onkologie und hat dort, gemeinsam mit ihren Partnern, zahlreiche Meilensteine erreicht, darunter mehrere präklinische Kandidaten und klinische Programme. Wir sind tief beeindruckt von dem Fortschritt, den Rappta bei der Beschreibung des PP2A-Targets erzielt hat und freuen uns darauf, in der Zusammenarbeit mit ihnen den Erfolg weiterzuführen, um für Patienten mit einem ungedeckten medizinischen Bedarf Lösungen zu finden.“

Mikko Mannerkoski, der CEO von Rappta Therapeutics, fügte hinzu: „Wir freuen uns darauf, beim Aufbau einer neuen Plattform und einer neuen Klasse von Arzneimittelmitteln zur Behandlung von Krebs mitzuarbeiten. Rappta verfügt über ein einzigartiges Team, dessen tiefgehendes Verständnis der PP2A-Biochemie, Strukturbiologie, Biogenese, Medizinalchemie und Wirkstoffentwicklung durch die Kompetenzen von Evotec weiter unterstützt wird. Es handelt sich um eine perfekte Kombination für die Überführung dieser Forschung in die Klinik.“

Zurück