Fraunhofer ISIT feiert 25. Geburtstag

Crossed

Gratulation zu einem Vierteljahrhundert Forschung und Produktion in Itzehoe!

1996 war ein erfolgreiches Jahr. Nicht nur, dass die deutsche Fußballna­tionalmannschaft zum dritten und bislang letzten Mal Europameister wurde. 1996 war auch das Jahr, in dem das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) in Itzehoe offiziell eingeweiht wurde.

Seit 25 Jahren in Itzehoe – das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) (Bild: ©Fraunhofer ISIT/Maike Dudde)
Seit 25 Jahren in Itzehoe – das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) (Bild: ©Fraunhofer ISIT/Maike Dudde)
Fraunhofer ISIT feiert 25. Geburtstag

Jetzt feiert das Fraunhofer ISIT den 25. Geburtstag – Zeit zum Tanzen!

Gemeinsam mit industriellen Partnern entwickeln die Forscherinnen und Forscher Lösungen für die Sensorik und Aktorik zusammen mit der notwendigen Gehäusetechnik. Die so entstehenden miniaturisierten Bauelemente finden ihren Einsatz in der Medizin, in der Umwelt- und Verkehrstechnik, in der Kommunikationstechnik, in der Automobilindustrie und im Maschinenbau.

Nach mehr als sechs Jahren Planungs- und Bauzeit, nahm das Fraunhofer ISIT seinen Betrieb auf. Heute ist das Institut mit 160 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine der europaweit modernsten Forschungseinrichtungen für Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik.

Bei der Entwicklung können die Forschungsvorhaben auf Reinraumanlagen zurückgreifen, die vom Ausmaß und Ausstattung her nicht nur für wissenschaftliche Aktivitäten geeignet sind, sondern auch für die Fertigung der entwickelten Mikrochips im industriellen Maßstab.

Zurück