Neue Partnerschaft: IDS und EUROIMMUN

Crossed

PerkinElmer freut sich, Immuno­diagnostic Systems Holding (IDS) als neuesten Zuwachs der Unterneh­mensfamilie zu begrüßen. Die Akqui­sition des britischen Diagnostik­unternehmens wurde im Juli 2021 offiziell abgeschlossen. IDS und EUROIMMUN werden zukünftig eng in den Bereichen Produktenwicklung, Produktion und Vertrieb kooperieren.

Bild: ©EUROIMMUN
Neue Partnerschaft: IDS und EUROIMMUN

IDS ist ein führendes Unternehmen für In-vitro-Diagnostika mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Markt. Heute entwickeln und vertreiben weltweit fast 300 Mitarbeiter hochqualitative Random-Access-Automatisierungslösungen und Chemilumineszenz-Immunassays sowie ELISA für die Bereiche Endokrinologie, Autoimmun-, Infektions- und Allergiediagnostik.

IDS‘ Kompetenz und Erfahrung in Wissenschaft und Produkt­entwicklung und ein damit einhergehendes großes Produkt­portfolio ergänzen ideal das bestehende Know-how und Angebot von EUROIMMUN.

„Durch die Zusammenarbeit unserer Vertriebskanäle und die Expansion unserer Produktportfolios stärken wir unsere gemein­same Präsenz im Diagnostikmarkt. Unsere Kunden werden durch die Partnerschaft mit IDS von einem breiteren Angebot an Assays und Laborworkflows insbesondere im Bereich der Random-Access- und Chemilumineszenz-basierten Diagnostik profitieren können“, sagt Dr. Wolfgang Schlumberger, Vorstandsvorsitzender von EUROIMMUN.

„Ich freue mich, dass sich IDS der PerkinElmer-Familie ange­schlossen hat. Damit wird es uns möglich sein, unsere be­stehenden Wachstumspläne bei IDS erheblich zu beschleunigen und gleichzeitig spannende neue Möglichkeiten für unsere Mit­arbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten zu schaffen. EUROIMMUN ist seit vielen Jahren ein geschätzter Partner von IDS. Nun werden wir noch enger zusammenarbeiten können, um sowohl bestehenden als auch neuen Kunden auf der ganzen Welt kontinuierlich innovative diagnostische Lösungen anzubieten. Ich bin begeistert und zuversichtlich, dass diese Zusammenarbeit eine hervorragende Chance für alle Beteiligten darstellt”, sagt Jaap Stuut, CEO von IDS.

Zurück