Oympiasiegerin unterstützt Osteoporose-Früherkennung

Crossed

Hochsprung-Olympiasiegerin Heike Henkel startet mit Kieler Firma osteolabs Aufklärungs- und Werbekampagne zum Thema Knochenschwund

Jede dritte Frau erleidet eine osteoporotisch bedingte Fraktur. 50% dieser Frakturen könnten durch eine Prophylaxe verhindert werden. Dies geschieht aber in den seltensten Fällen, weil in Deutschland eine systematische Osteoporose-Früherkennung nicht etabliert ist. Auch Fachverbände kritisieren die Unter­versorgung seit Langem. Das Kieler Diagnostik-Unternehmen osteolabs GmbH und Heike Henkel wollen das ändern. In einer groß angelegten 2-jährigen Aufklärungs- und Werbe-kampagne soll die neue Früherkennungsmöglichkeit mit dem OsteoTest einem breiten Publikum bekannt gemacht werden.

Hochsprungwelt-, -europameisterin und -olympiasiegerin Heike Henkel setzt sich bereits seit Längerem für die Osteoporoseaufklärung ein – gemeinsam mit osteolabs soll jetzt die Früherkennung durchstarten. (Bild: ©osteolabs GmbH)
Hochsprungwelt-, -europameisterin und -olympiasiegerin Heike Henkel setzt sich bereits seit Längerem für die Osteoporoseaufklärung ein – gemeinsam mit osteolabs soll jetzt die Früherkennung durchstarten. (Bild: ©osteolabs GmbH)
Oympiasiegerin unterstützt Osteoporose-Früherkennung

Etwa ein Viertel aller Menschen im Alter über 50 Jahre, also 7,8 Millionen, leiden allein in Deutschland an Knochenschwund. Osteoporose sollte so früh wie möglich diagnostiziert werden. Nur so haben Patientinnen und Patienten eine möglichst hohe Chance, im Alter beschwerdefrei zu leben.

Der OsteoTest kann Osteoporose sehr früh und völlig ohne Strahlenbelastung erkennen. Das innovative Verfahren ist eine wegweisende Innovation und wurde inzwischen über 10 Jahre wissenschaftlich validiert. Die Sensitivität ist deutlich höher als beim Röntgen. Zudem lassen sich osteoporotische Brüche korrekt voraussagen. Der Test kann alleine zu Hause durchgeführt werden: Es muss nur eine Urinprobe im vorbereiteten Rück­umschlag an das Labor eingesendet werden. Der Test ist online und deutschlandweit in Apotheken erhältlich.

Die auf zwei Jahre angelegte Kooperation zwischen Heike Henkel und osteolabs umfasst zahlreiche Produktionen, wie Videoclips, für unterschiedliche Medien (Bild: ©osteolabs GmbH)

„Wir haben große Erwartungen in die Zusammenarbeit mit Heike Henkel, Olympiasiegerin im Hochsprung. Die Welt- und Europa­meisterin ist eine ideale Markenbotschafterin, denn sie ist immer noch in Köpfen der Menschen präsent, für die jetzt eine Vorsorge­untersuchung wichtig ist.“, freut sich osteolabs-Geschäftsführer Dr. Stefan Kloth über die Kooperation.

Heike Henkel ist gebürtige Kielerin und hat ihre Kindheit und Jugend in Kiel-Ellerbek verbracht. „Wir hatten daher Heimvorteil bei der Gewinnung von Heike“, so Kloth. „Wir sind ein Spin-Off aus dem Kieler GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung und Heike wusste sofort, wo das GEOMAR in Kiel liegt. Sie fand unser Büro quasi ohne Navi.“

Trotz des Heimvorteils steht Frau Henkel voll hinter dem Produkt: „Ich setze mich und meine Bekanntheit ausschließlich für Pro­dukte ein, die einen Nutzen für unsere Gesundheit haben und hinter denen ich voll stehe. Das ist bei osteolabs der Fall. Ich habe den Test auch schon selbst angewandt und bei mir hat sich ge­zeigt, dass mein Knochenstatus beobachtenswert ist, da ich eine Medikation nehmen muss, die meine Knochen schwächt. Umso wichtiger sind daher für mich Bewegung, ausgewogene Ernäh­rung, ausreichend Vitamin D und die regelmäßige Über­prüfung mit dem OsteoTest, um auch noch in 20 Jahren gesunde Knochen zu haben. Auch wenn ich keinen Hochsprung mehr mache und damit meine Knochen nicht mehr so stark belaste, achte ich auf meine Knochengesundheit.“

"Ich habe den Test auch schon selbst angewandt und bei mir hat sich gezeigt, dass mein Knochenstatus beobachtenswert ist, da ich eine Medikation nehmen muss, die meine Knochen schwächt."

– Heike Henkel, heute: Mental-Coach, Sprecherin und Markenbotschafterin; früher: weltweit erfolgreiche Hochspringerin

Die osteolabs GmbH ist ein innovatives Unternehmen der medizinischen Diagnostik und hat für ihre herausragenden Forschungsleistungen 2017 den Preis „Deutschland - Land der Ideen“ gewonnen sowie den renommierten Wissenschaftspreis „EARTO“. Ferner wurde osteolabs 2020 für den FOCUS-Inno­vationspreis nominiert. Die Entwicklung des neuen und strahlenfreien Diagnostik-Verfahrens wurde vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und der Helmholtz-Gemeinschaft Berlin sowie vom Seed und Start-Up Fonds II der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Kiel gefördert. Der OsteoTest ist deutschlandweit die Nummer 1 unter den Osteoporose-Selbsttests.

Zurück